Wasser ist Leben
Ohne Wasser kein Leben

 

Vorbemerkungen

Sie haben sich entschieden, künftig Ihr Schwimmbadwasser mit einem XANUNATURA Gerät zu veredeln und dabei möglichst wenig Chemie einzusetzen. Abhängig von der Beckengröße wird entweder der kleinere XANUQUANT oder der große XANUTORUS eingesetzt. Die Geräte sind in der Lage durch rein biologische Informationen einen Austausch der Ionen in den Wassermolekülen anzuregen und einzuleiten. Das Wasser bekommt dadurch viele verloren gegangene, belebende Eigenschaften zurück, welche zum Beispiel ein natürliches Quellwasser hat. Das Wasser fühlt sich deutlich weicher an und ist gerade fürs Schwimmbad bestens geeignet.
Ein mit XANUNATURA nach den Herstellervorgaben behandeltes Schwimmbadwasser ist und bleibt keimfrei und das ohne Zugabe von zusätzlichen Entkeimungsmitteln. Dadurch entfällt die Handhabung und die Lagerung von diesen Chemikalien. Auch eine permanente Überwachung der Beckenwasserwerte ist nicht mehr notwendig.
XANUNATURA funktioniert ohne Fremdenergie, auch für längere Zeit.
Das Verfahren selbst ist seit mehr als 10 Jahren bekannt und wurde vom Hersteller konsequent weiter entwickelt. Erfahrungswerte belegen, dass die positiven Eigenschaften des Wassers in privaten Schwimmbädern viele Jahre aktiv wirksam bleiben. Die tatsächliche Haltbarkeit kann derzeit nur vermutet werden. Der Hersteller übernimmt aber, nach fachgerechtem Einbau und bei natürlicher Nutzung, eine Funktionsgarantie für 5 Jahre ab dem Tag des Einbaus.
Das Fehlen von schädlichen Keimen im Badewasser durch die Anwendung von XANUNATURA ist nachweisbar und das besonders durch ständige aber leider kostenpflichtige Wasseruntersuchungen auf Wunsch der Kunden. Wir sind in der Lage eine fachgerechte Beprobung vorzunehmen und die Proben an ein Fachlabor zur Untersuchung weiter zu leiten.


Die Inbetriebnahme

Je nach Beschaffenheit des Beckens dauert es einige Zeit, bis ein XANUNATURA Gerät das gesamte Beckenwasser, das meist vorher mit chemischen Stoffen belastet war, behandelt hat.
Dieser Umpolungsvorgang des Wassers sollte auf keinen Fall unterbrochen werden. Erst wenn das gesamte Wasser „positiv“ behandelt ist, bleibt es von nun an keimfrei. Das passiert manchmal innerhalb von etwa 5 Tagen, manchmal aber auch erst in 12 oder 20 Tagen. Während dieser Umstellung kann für kurze Zeit der Eindruck einer scheinbaren Verschlechterung eintreten. Wenn dieses Phänomen auftritt, ist die Behandlung bereits zu ca. 70 % abgeschlossen und kurz vor der Vollendung. Hier voreilig Chemikalien zuzugeben, würde den erwünschten Vorgang unterbrechen.
Der Hersteller macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass sich giftige Chemikalien (z.B. Chlor oder Sauerstoff) mit der Struktur der Geräte nicht vertragen.
DESHALB NOCH EINMAL DER HINWEIS:
Unbedingt Abwarten, bis die Behandlung ganz abgeschlossen ist. Volle Stabilität erreicht das Wasser nach wenigen Wochen. Es bleibt dann im gewünschten Gleichgewicht, solange es das XANUNATURA Gerät passiert. Dass die Behandlungszeit unterschiedlich lang ist, liegt an verschiedenen und manchmal auch örtlichen Einflüssen.

Einige der wichtigsten Einflüsse sind:
  • Wasserqualität des Ausgangswassers
  • Beckengröße und Wasserinhalt (m³)
  • die Größe der Wasseroberfläche (m²)
  • das Filtermaterial (Kalkgehalt, Vorbelastungen, Filtergröße)
  • die täglich gefilterte Wassermenge (Filterlaufzeit und Pumpenleistung)

XANUNATURA fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden. Schädliche Keime haben im biologisch ausgewogenen Wasser keine Überlebenschance. Sie vernichten sich sozusagen von selbst. Und genau dieses Prinzip, macht das XANUNATURA Konzept so überaus wertvoll.