Wasser ist Leben
Ohne Wasser kein Leben

 

DAS KONZEPT

XanuNatura ist eine Konzeption, die es sich zur Aufgabe macht diesen Zustand zu ändern. Es wurde ein Verfahren entwickelt, welches dem Trinkwasser aus der Wasserleitung alle Eigenschaften eines natürlichen Quellwassers zurückgibt.


WIE GEHT DAS?

Die Entwicklung des Verfahrens war ein schwieriger und langwieriger Prozess, das Ergebnis aber besticht vor allem durch seine Einfachheit in der praktischen Anwendung.

Auf der Basis der Quantenphysik ist XanuNatura in der Lage, alle Informationen, die ein natürliches Quellwasser hat, auf das Wasser in einer Trinkwasserleitung zu übertragen und somit die dort vorhandenen Informationen zu ersetzen. Dies geschieht mit Hilfe von Schwingungen, welche permanent in einer bestimmten Frequenz an das vorbeifließende Trinkwasser abgegeben werden und das ohne zusätzliche Energiezuführung.
Um unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten Rechnung zu tragen, sowie auch größere Durchflussmengen erfolgreich umwandeln zu können wurden verschiedene Gerätetypen entwickelt. Dabei wird im wesentlichen zwischen dem QUANT- und dem TORUS-Prinzip unterschieden. Das Ergebnis der Wasserbehandlung ist das gleiche, wobei der XANUTORUS in der Lage ist auch größere Mengen Wasser zu bewältigen.


Die Geräte verbrauchen sich nicht.

Für die Wirksamkeit wird eine Garantie von 5 Jahren gegeben. Durch die erfolgte Behandlung wird auch erreicht, dass sich die Struktur des Wassers verändert und dadurch Kalk und Schadstoffe stark neutralisiert werden. Ähnlich wie bei einem Schadstoffkatalysator im Auto. Auch der verbraucht sich selbst nicht, sondern wandelt die in den Abgasen enthaltene Schadstoffe in harmlosere Substanzen um.


Vergleich der Eigenschaften...

des Wassers aus der Wasserleitung vor und nach der Behandlung mit XANUNATURA.

Vorher:
  • Das Wasser ist oft hart.
  • Es schmeckt nicht frisch oder sogar nach chemischen Zusätzen.
  • Aggressive Kalkablagerungen zerstören Geräte und Maschinen.
  • Das Wasser ist teilweise trübe.
  • Es ist energielos und nicht belebend.
Nachher:
  • Das Wasser ist spürbar weicher.
  • Es schmeckt frisch und lebendig, ist klar und energiereich.
  • Die Kalkstruktur ist verändert, Kalkablagerungen lassen sich leicht entfernen.
  • Das Wasser ist merklich erquickend.

Besonders bewährt...

haben sich die Wasserbehandlungsgeräte beim Schutz vor aggressivem Kalk. Der Kalk verschwindet natürlich nicht, aber er verliert seine Konsistenz und Aggressivität. Es bilden sich keine neuen festsitzende Kalkablagerungen. Schon angelagerter Kalk, welcher eine dicke aus mehreren Lagen bestehende Schicht bildet, löst sich langsam auf und die Schicht zerbröselt.
Auf längere Sicht spart das Wartungs- und Reinigungskosten, verlängert die Lebensdauer von Anlagen und ist ein günstiger Investitionsschutz.